Was wir machen

Wir treffen uns in der Regel zwei mal im Jahr und vergleichen das Verwaltungs- und Verwaltungsprozeßrecht in Deutschland, Italien und Frankreich. 

Wir tauschen unsere Berufserfahrungen aus und verfolgen die in unserer Satzung näher beschriebene Ziele.

Wie wir es machen

Wir richten Fachtagungen aus, die abwechselnd in unseren drei Ländern stattfinden und sich einem gemeinsamen Thema widmen, welches jeweils durch einen Referenten aus den drei Ländern vorgestellt wird. Die Vorträge werden durch konkrete Fälle ergänzt, die nach dem Recht der drei Länder gelöst und verglichen werden.

Wer wir sind

Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter im Dienst und im Ruhestand, Staatsadvocaten bzw. Landesanwälte und Juristen des öffentlichen Dienstes, Hochschullehrer des öffentlichen Rechts sowie am Verwaltungsrecht interessierte Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.


Die zurückliegenden
Tagungen

Unsere letzten drei Tagungen in der Übersicht

Vom 28. bis zum 30. September tagten wir in der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer zu dem Thema Rechtsstreitigkeiten zwischen juristischen Personen des Öffentlichen Rechts vor dem Verwaltungsgericht.

In der Prefettura di Catanzaro stellten wir vom 25. bis zum 28. Mai 2017 das "Verursacherprinzip in der praktischen Anwendung im (nationalen) Verwaltungsrecht“ zur Diskussion.

Gegenstand unserer Tagung im Assemblée Générale du Conseil d'État vom 29. September bis zum 1. Oktober 2016 war die Regulierungsfunktion der obersten Verwaltungsgerichte.


Schauen Sie über den nationalen Tellerrand hinaus!

Mehr über VERDIF erfahren